• Tauchsicherheit

    Tauchsicherheit

An den Wochenenden und Feiertagen ist ein eigener Wach- und Rettungsdienst der Tauchbasis für alle „Notfälle“ vor Ort, welcher sich mindestens in der Zeit von 09.00 - 16.00 Uhr (im Sommer bis 19.00 Uhr) auf dem Gelände aufhält. Dieser bewegt sich auf dem gesamten Areal und kontrolliert auch gleichzeitig die ordnungsgemäße Ausrüstung der Taucher sowie die Einhaltung der Tiefengrenzen. Ausgestattet mit Funkgerät und Erste-Hilfe-Rucksack ist der Wachdienst an den leuchtend roten T-Shirts und Jacken erkennbar. In der Woche ist bei einem Notfall die Tauchbasis zu informieren, deren Mitarbeiter kompetent im Umgang mit dem verfügbaren Rettungsgerät sind und weitere Rettungskräfte hinzu ordern können. Nach Feierabend oder falls in der Tauchbasis kein Mitarbeiter erreicht wird, kann die Notrufzentrale 112 direkt angewählt werden. Hierzu sind drei freie Notruftelefone, welche am See verteilt sind, freigeschaltet. Bei einer direkten Alarmierung über 112, nicht vergessen die Tauchbasis zu informieren, damit die Rettungskräfte beim Eintreffen entsprechend richtig weitergeleitet werden können. Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, kommen wir leider auch nicht ganz ohne Tauchregeln aus.